Hercules

Hercules
hercules_logoMit einer kleinen Veloziped-Fabrik in Nürnberg fing es im Jahr 1886 an. Firmengründer Carl Marschütz war von der neuen Fortbewegungsmethode auf zwei Rädern begeistert und hatte sofort eigene Ideen, wie Fahrräder besser und interessanter gestaltet werden konnten, als es in jener Zeit üblich war. Er beließ es nicht bei Fahrrädern, sondern begann nach dem Zweiten Weltkrieg und seiner Rückkehr aus dem amerikanischen Exil mit der Konstruktion und dem Bau von Motorrädern, mit denen er bis in die 1970er Jahre sehr erfolgreich war. Heute befindet sich die älteste, noch bestehende Fahrradmarke Deutschlands nicht mehr im Familienbesitz, sondern wurde zunächst an die Mannesmann AG und schließlich an den niederländischen Accell-Konzern verkauft. Die Marke Hercules blieb dabei als eigenständiges Unternehmen bestehen und produziert heute in Sennfeld in der Nähe von Schweinfurt die seit jeher für ihre Robustheit und Qualität bekannten Fahrräder. Zum Angebot des Unternehmens gehören Trekking- und Cross-Fahrräder, City-Bikes, Kinder- und Jugendräder, Mountainbikes, Rennräder und nicht zuletzt E-Bikes. Bei der Herstellung der Produkte legt das Unternehmen Wert auf innovative Konstruktionen bis in kleinste Detail sowie anpassungsfähige, ergonomisch optimierte und zuverlässige Bikes, die nicht nur sportlich, sondern auch alltagstauglich sind.