Porsche

Porsche
porsche-elektrofahrrad Sportwagenhersteller Porsche widmet sich dem Pedelec Der Name Porsche bedarf keiner ausführlichen Erklärung, denn dieser Markenname ist in der ganzen Welt bekannt. Allerdings sind es nicht E-Bikes und Pedelecs, die man aus dem Hause Porsche in Stuttgart-Zuffenhausen erwartet, sondern eher sportliche Autos und Nobelkarossen. Dennoch wurden mit speziellem Porsche-Design schon erfolgreich Motorradhelme hergestellt und sogar Kaffeemaschinen. Warum also nicht auch Fahrräder mit Elektromotor? Das heutige Unternehmen mit Weltruf wurde im Jahr 1931 von Ferdinand Porsche gegründet, der bereits zuvor als Mechaniker in einer Elektromotorenfabrik beschäftigt war. Später war Ferdinand Porsche Konstrukteur bei der königlichen und kaiserlichen Hofwagenfabrik Lohner in Wien und schließlich leitender Konstrukteur, später Vorstandsmitglied bei der damaligen Daimler-Motoren-Gesellschaft, bevor er sein eigenes Konstruktionsbüro eröffnete. Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche GmbH, an der neben Ferdinand Porsche mit kleinen Anteilen auch der ehemalige Rennfahrer Adolf Rosenberger sowie der Schwiegersohn Porsches, Anton Piëch beteiligt waren, widmete sich zunächst der Entwicklung von Motoren und Fahrzeugen für andere Hersteller. Das erste von der jungen Firma entworfene Serienfahrzeug war der VW Käfer im Jahr 1934. Aufgrund des großen Erfolgs des VW Käfers wurde Ferdinand Porsche Hauptgeschäftsführer der damaligen Volkswagen GmbH und war Mitglied des Aufsichtsrats. Nachdem auch die VW-Modelle Kübelwagen und Schwimmwagen sowie die Panzer Elefant und Maus aus dem Stuttgarter Konstruktionsbüro stammten, wurde ab dem Jahr 1947 der erste Porsche, der 356 Roadster, gebaut. 1951 übernahm der Sohn des Firmengründers, Ferry Porsche, die Hälfte der Gesellschafteranteile und baute die heute bekannte Sportwagenmarke auf. Parallel arbeitete das Unternehmen noch eng mit der Volkswagen AG zusammen und entwickelte Traktoren sowie den Kampfpanzer Leopard 1. Seit 1972 hat das Unternehmen die Rechtsform einer Aktiengesellschaft. Nach Sportwagen, Geländewagen, Traktoren und Panzern widmet sich das Unternehmen nun auch der Produktion von Fahrzeugen mit umweltfreundlicher Antriebstechnik in Form von E-Bikes und Pedelecs.