Sparta ION LS

Sparta ION GLS

Sparta

Sparta
logo_spartaDas niederländische Unternehmen Sparta produziert Fahrräder bereits seit 1917. Am 1. September wurde das Unternehmen von den drei Gesellschaftern Schakel, Verbeek und Krijgsman als kleine Manufaktur gegründet. Erste Erfolge führten dazu, dass schon 1926 ein großes Montagewerk errichtet werden konnte, in dem neben den einfachen Fahrrädern auch spezielle Lasten- und Transportfahrräder sowie Milchwagen produziert wurden. Später gingen die Unternehmer dazu über, auch Mopeds herzustellen und beschränkten die Produktion schließlich seit dem Ende der 1950er Jahre auf diese Produkte, die sich in aller Welt großer Beliebtheit erfreuten. Die Fahrrad-Herstellung stellte man zugunsten der Mopeds vollständig ein. Als nur zehn Jahre später die Nachfrage nach Mopeds zurückging, besann man sich wieder auf die Ursprünge und spezialisierte sich erneut auf Fahrräder in einer ganz besonderen Bauart. Es war der Rahmen aus einem Stück, der Anfang der siebziger Jahre entwickelt und zum Markenzeichen für Sparta-Fahrräder wurde. Dabei kamen immer wieder neue Techniken zum Einsatz, wie zum Beispiel ein Fahrrad, das mit einem kleinen Verbrennungs-Motor ausgestattet war. Das Unternehmen war es auch, das als erstes in den Niederlanden ein Elektrofahrrad produzierte, das Modell Pharos aus dem Jahr 1999. International erregte das Unternehmen Aufmerksamkeit, als es die Elektrofahrrad-Serie ION der Öffentlichkeit vorstellte, das in seiner Bauweise revolutionär war. Nicht nur durch Elektrofahrräder in außergewöhnlichen und klassischen Formen macht Sparta immer wieder von sich Reden, sondern auch mit seinen außergewöhnlichen Tretfahrrad-Modellen wie dem Mutterfahrrad, dem Sparta Pick-up, einem Retro-Fahrrad zum Lastentransport oder das Oma-Fahrrad mit dem schönen Namen Granny. Eine weitere Innovation von Sparta ist das Heart Support Module, das die Unterstützung des Elektromotors an den Pulsschlag des Fahrers anpasst. Heute gehört das Unternehmen mit Sitz in der niederländischen Stadt Apeldoorn als eigenständige Tochterfirma gemeinsam mit anderen Traditions-Herstellern zum Accell-Konzern.